Schloss Grafentraubach

Grafentraubach 201, 84082 Laberweinting, Deutschland

Zwei Parallelflügel, zweigeschossige Satteldachbauten mit Zwiebelturm, im Kern mittelalterlich, Um- und Erweiterungsbauten im 16. Jahrhundert und im 1. Drittel 18. Jahrhundert (dendro. dat.) Nebengebäude, eingeschossiger Satteldachbau, 1688/90 (dendro. dat.) Erhaltene Teile der ehemaligen Befestigung mit Mauer und Tor, wohl 17./18. Jahrhundert

Navigation starten:

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Schloss Steinach mit Stallungen und Wirtshaus, umgeben von Wald und Wiesen.

Altes Schloss Steinach

August-Schmieder-Str. 21, 94377 Steinach, Deutschland

Landmark Or Historical Building Sign

Das Schloss selbst ist im Mittelalter in Ziegelbauweise entstanden. Es ist im altgotischen Stil auf eichenen Pfosten gebaut und war schon damals von einem Wassergraben umgeben, der jedoch wesentlich größer war, als er heute vorzufinden ist. Eine Zugbrücke verwehrte Eindringlingen den...

Wasserschloss Schambach

Amselfingerstr. 4, 94342 Straßkirchen, Deutschland

Landmark Or Historical Building Sign

Burgruine mit Hofbergmuseum

Burgruine Haibach

Hofberg, 94353 Haibach-Elisabethszell, Deutschland

Burgruine mit Hofbergmuseum

Landmark Or Historical Building Sign

Schloss Wiesenfelden mit integriertem Museum und Wildnisgelände

Schloss Wiesenfelden

Straubinger Str. 5, 94344 Wiesenfelden, Deutschland

Schloss Wiesenfelden mit integriertem Museum und Wildnisgelände

Landmark Or Historical Building Sign

Das monumentale Architekturensemble des Burgschlosses an der Donau entstand ab 1356 als niederbayerische Residenz des Herzogtums Bayern-Straubing-Holland. Es war dann jahrhundertelang Sitz wichtiger herzoglicher und kurfürstlicher Behörden und zugleich Verteidigungsbastion und Teil der...

Ehemaliges Herzogsschloss

Schlossplatz 2b, 94315 Straubing, Deutschland

Landmark Or Historical Building Sign

Felsen, die bei extremem Niedrigwasser aus den Flüssen ragen, waren einst Vorboten für schlechte Zeiten. Die Geschichte der Hungersteine reicht weit zurück (z.B. Inschrift von 1417) und hat vor allem an der Elbe und am Rhein Tradition. Neben der eingemeißelten Jahreszahl liest man häufig...
Der Schaffnerhof ist ein für Niederbayern typischer Dreiseithof mit  Stichbogenfenstern, böhmischen Gewölben, Gurtgesims und Taubenkobel. Seinen Namen erhielt er durch den Kauf von  Ludwig Schaffner im Jahre 1910.  Er wurde im Jahre 1847 an dem jetzigen Standort  von Georg Wenninger...

Schaffnerhof (letzter Urhof)

Landshuter Straße 4, 94339 Leiblfing, Deutschland

Landmark Or Historical Building Sign

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen