Schaffnerhof (letzter Urhof)

Landshuter Straße 4, 94339 Leiblfing, Deutschland

Der Schaffnerhof ist ein für Niederbayern typischer Dreiseithof mit  Stichbogenfenstern, böhmischen Gewölben, Gurtgesims und Taubenkobel. Seinen Namen erhielt er durch den Kauf von  Ludwig Schaffner im Jahre 1910.  Er wurde im Jahre 1847 an dem jetzigen Standort  von Georg Wenninger erbaut. Dessen ursprünglicher Hof befand sich gegenüber der Kirche. Die gesamten Gebäude  wurden am 7.8.1846 durch ein verheerendes Feuer völlig zerstört. Am Nachmittag des 7. August entfachte sich an einer noch glühenden Holzschindel das Feuer erneut, welches am Vortag schon 6 Anwesen und den Kirchturm zerstört hatte und legte fast das ganze Dorf in Schutt und Asche. Belegt wird das Erbauungsjahr und der Erbauer durch die Gravur in Sütterlinschrift  im Granit Türstock des Wohnhauses.  In 3. Generation wird das Haus von den Nachkommen des Ludwig Schaffner bewohnt.

Navigation starten:

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Burgruine mit Hofbergmuseum }

Burgruine Haibach

Hofberg, 94353 Haibach-Elisabethszell, Deutschland

Burgruine mit Hofbergmuseum

Landmark Or Historical Building Sign

Schloss Wiesenfelden mit integriertem Museum und Wildnisgelände }

Schloss Wiesenfelden

Straubinger Str. 5, 94344 Wiesenfelden, Deutschland

Schloss Wiesenfelden mit integriertem Museum und Wildnisgelände

Landmark Or Historical Building Sign

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen