Church

Meinstorfer Kapelle

94379 Sankt Englmar, Meinstorf (749 m über NN)

Die Kapelle steht auf der Anhöhe über dem Weiler Meinstorf. Bei der Kapelle befindet sich auch die 1. Station des Kreuzwegs zur Weißen Marter.
Der Rundwanderweg 5 von Sankt Englmar über die Kapelle "Weisse Marter" führt daran vorbei und dient gerne für eine Rast um die dort sehr schöne Fernsicht zu genießen.

Geschichtliche Bedeutung: 
Bau aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts. Über das Baujahr der Kapelle liegen keine archivalischen Unterlagen vor. In der Literatur ist das Gebäude bisher nicht erwähnt. Die älteste Aufzeichnung finden wir in einer topographischen Karte von 1829, sodass wir festhalten können, dass die Kapelle vor 1829 erbaut wurde. Eine aus der Kapelle stammende, im Nazarener Stil geschnitzte Marienfigur lässt vermuten, dass die Kapelle nach 1809 entstand. Privatkapelle.
Lage:
Vom Hof in Meinstorf bergauf dem alten Kirchenweg folgend, steht an der Anhöhe auf dem südlichen Dreieck der Fl.Nr.1050 die private Feldkapelle.
Eigentümer:
Meinstorf ist erstmals urkundlich belegt im Jahre 1280. Im Besitz der Familie Eidenschink ist der Hof mindestens seit 1746.
Baubeschreibung: 
Massivbau, verputzt. Die Kapelle hat als äußere Maße eine Länge von 310cm und einer Breite von 248cm. Rückseite halbrund. Fensterlos... Türöffnung 69cm breit, 194cm hoch mit bogenförmigem Sturz. Schmiedeiserne Gittertür. Verblechtes Zeltdach. 
Innenausstattung: 
Im Innern Altar aus Holz mit Holzfiguren hl. Aloisius und hl. Ottilia. Eine alte Marienfigur wurde vor einigen Jahren ins Wohnhaus genommen. Sie war im Nazarenerstil um 1860/80 geschnitzt. An der linken Innenwand Gedenktafel aus Stein: Johann Eidenschink / Bierbauer von Meinstorf / *03.11.1830 gestorben 08.08.1893 / Gattin Franziska Eidenschink / *04.09.1833 gestorben 11.06.1918 / deren Sohn / Max Eidenschink / Bierbauer von Meinstorf / *08.01.1872 gestorben 20.01.1938 / dessen Gattin Berta Eidenschink / geb. Geiger von Arnbruck / *06.06.1890 gestorben 04.09.1974. An der rechten Innenwand Gedenktafel aus Stein: Zum Andenken an den Jüngling Rupert Eidenschink *18.05.1922 gestorben 06.08.1942.
1977 wurde die Kapelle innen und außen, 1996 innen von der Familie Eidenschink renoviert. 
Nutzung: 
Die Kapelle dient sicherlich nicht nur den Meinstorfer Bewohnern. Nachdem ein Wanderweg an der Kapelle vorbeiführt, wird der eine oder andere Gast das Räumchen zur inneren Besinnung nutzen.

Anfahrt

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

diese Seite teilen

Unterkünfte in der Nähe

Weitere Tipps in der Nähe

ca. 0,9 km entfernt

Kapelle Weiße Marter

94379 Sankt Englmar, Meinstorfer Straße

Church

Schlittenlift im Kurpark St. Englmar

ca. 2,0 km entfernt

Rodeln 150-m-Hang

Öffnungszeiten

94379 Sankt Englmar, Glashütter Straße

Schlittenlift im Kurpark St. Englmar

Tobogganing

Das könnte Dir auch gefallen

Die Gallnerkirche ist über die Ortsteile Denkzell - Forsting zu erreichen und befindet sich auf dem "Gallnerberg".

Kapelle Weiße Marter

94379 Sankt Englmar, Meinstorfer Straße

Church

Kapelle-Semmersdorf

94353 Haibach-Elisabethszell, Schulstr. 1

Church

Katholische Filialkirche St. Martin in Münster

Kath. Filialkirche St. Martin

Öffnungszeiten

94377 Steinach, Am Sportzentrum 1

Katholische Filialkirche St. Martin in Münster

Church