Kath. Stadtpfarrkirche St. Florian

Stadtplatz 12, 94327 Bogen, Deutschland

Gesprochene Sprachen:

Deutsche Flagge

Die Kirche wurde 1486 erbaut, 1931 – 1935 um das ehemalige Mesner- und Schulhaus erweitert und 1969/1970 innen neu gestaltet. Der moderne Flügelaltar stammt aus dem Jahr 1984. Die Fresken sind um 1521 entstanden.

Der Weg zur Marienkirche auf dem Bogenberg (Fertigstellung 1463) fiel den Bogener Bürgern schwer. Deshalb versuchten sie bei Herzog Albrecht IV. und dem Prälaten von Oberalteich die Genehmigung zu einer ewigen Frühmesse und damit den Bau einer Kapelle zu erwirken.
Herzog Albrecht IV. war mit dem Kapellenbau einverstanden, allerdings verweigerte Abt Christian und sein Konvent Oberalteich die Zustimmung. Abt Christian bekam vom Bischof zu Regensburg die Versicherung, dass das Besetzungsrecht für die Priesterstelle im Markt Bogen zu ewigen Zeiten beim Kloster Oberalteich verbleiben solle.
Der Herzog Albrecht IV. stand zu seiner Entscheidung, die Kapelle zu bauen. Deshalb begannen im Spätsommer 1486  die Bogener Bürger und die Leprosenbruderschaft mit dem Bau einer neuen Kapelle in Bogen.

1927 -1937 wurde eine Vergrößerung der bis dahin bestehenden St. Florianskirche vorgenommen.
Bogen war eine eigene Pfarrei geworden, deshalb setzte Pfarrer Franz Xaver Schiller nun die Vergrößerung der Pfarrkirche - wie sie schon 1866 genehmigt worden war – endlich durch. In drei Umbauphasen wurde dieses Ziel erreicht.

Am 4.Mai 2003 wurde die neue Orgel der Pfarrgemeinde Sankt Florian geweiht. Sie löste damit die alte "Nachkriegsorgel" ab.

Führung: Dauer ca. 45 Min.
Kosten: freiwillige Spende an die Kirche
Info: Pfarramt Bogen

Tagsüber geöffnet.

Preise

Freiwillige Spende an die Kirche

Navigation starten:

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Innehalten in der Kreuzkirche.
Die Kapelle am Spitalwald wurde aus Dankbarkeit über die Verhinderung einer Mülldeponie im Jahre 2000 erbaut und 2001 eingeweiht. Die Deponie sollte auf ca. 20 ha Waldfläche westlich dieser Kapelle errichtet werden. Jahrelange Proteste engagierter Bürger aus Ascha und Umgebung...

Gedenkkapelle zur Vermeidung der Mülldeponie

Hagenzeller Straße, 94347 Ascha, Deutschland

Church Sign

Die genaue Entstehungszeit der Expositurkirche Sankt Martin in Reibersdorf ist heute nicht bekannt. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde sie im 15. Jahrhundert erbaut. Seit 1653 gibt es nachgewiesene ortsansässige Seelsorger.Die Kirche St. Martin steht als Vorposten des Dorfes der...

Kath. Expositurkirche St. Martin

Donaustraße, 94365 Parkstetten, Deutschland

Church Sign

Saalkirche mit eingezogenem Chor und einfacher Putzgliederung, nordwestlich Turm mit Geschoss- und Putzgliederung und Zwiebelkuppel, mit westlichem Vorbau und Nebenkapelle, 1708/10, der Chor mit gotischem Kern; mit Ausstattung.Idyllisch gelegen ist die Wallfahrtkirche in...

Kath. Filialkirche St. Mariä Himmelfahrt

Obergraßlfing 14, 84082 Laberweinting, Deutschland

Church Sign

Saalkirche, erbaut 1750, südwestlich Turm mit Spitzhelm, das Turmuntergeschoss spätgotisch, Oberteil um 1854, an der Ost-, Süd- und Westseite gedeckter Umgang, nach 1813; mit Ausstattung. Gleichzeitig ist sie Wallfahrtskirche „Zu unserer lieben Frau von Haader“. Die Kirche liegt auf dem...

Kath. Filialkirche St. Pauli Bekehrung

Haader 20, 84082 Laberweinting, Deutschland

Church Sign

Friedhofkapelle in Haselbach bei Mitterfels.

Kath. Friedhofskapelle Hl. Kreuz

Burgstraße 6, 94354 Haselbach, Deutschland

Friedhofkapelle in Haselbach bei Mitterfels.

Church Sign

Die Pfarrkirche von Leiblfing hat im Laufe der Zeit einiges mitgemacht. Man geht davon aus, dass Leiblfing bereits im 8. Jahrhundert Sitz einer Pfarrei wurde.Vor 1504 hat sich hier wohl eine romanische Kirche befunden. Nach dem Brand von 1504 sind wahrscheinlich die Außenmauern des alten...

Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Straubinger Straße 11, 94339 Leiblfing, Deutschland

Church Sign

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen