Ensemble Arbeiterinnenheim

In der Bürg 18, 94305 Straubing, Deutschland

Führung Dechanthof mit Stadtarchivarin Dr. Krenn: Wo lag die erste Herzogsburg in Straubing? Diese Frage trieb die Stadthistoriker immer wieder um. Bauforschungen bestätigten in den letzten Jahren die Vermutung, dass sie sich „in der Bürg“, genauer gesagt an der Stelle des sogenannten Dechanthofs, Sitz des Dekans des Chorherrenstiftes St. Jakob und St. Tiburtius, befunden haben könnte. 1922/1925 erwarb der Katholische Arbeiterinnen- und Dienstmädchenverein den Dechanthof und die südwestlich davon gelegenen, aus der frühen Neuzeit stammenden Wohngebäude und baute das Ensemble zum „Arbeiterinnenheim“ um. Hierbei entstand auch ein großer Theater- und Versammlungssaal, der von 1928 bis 1932 bereits als Kino genützt wurde und von 1944 bis zur Schließung 1992 als „Burg-Lichtspiele“ bekannt war. Seit 2018 sind die Gebäude im Besitz des Kommunalunternehmens „Flächenentwicklung Straubing“.
Pro Führung max. 20 Teilnehmer nach Anmeldung!

Gäubodenmuseum

Organizer

Fraunhoferstr. 23, 94315 Straubing, Deutschland

09421 94463222

09421 94463225

www.gaeubodenmuseum.de

Dechanthof

Navigation starten:

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
vormals BioBäckerei Laumer }

Besichtigung der Holzbackstube.Bio

Mühlweg 26, 94315 Straubing, Deutschland

vormals BioBäckerei Laumer

Fr., 15.11.2024

Tourist trip

Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen