Mein Bayerischer Wald Mobile Icon

Navigation

2 Rund um Leiblfing

Radfahren
 -

01/01 Rund um Leiblfing

Eine hügelige Route mit schönen Aussichten und kulturellen Höhepunkten in Haindling und Pönning. Sie ist überwiegend geteert und anliegende Straßen sind sehr wenig befahren


Leiblfing - Eschlbach - Schwimmbach - Hainsbach - Feldkirchen - Oberwalting - Oberpiebing - Hankofen - Puchhausen - Leiblfing



Ausgangspunkt dieser Tour ist wieder die Kirche in Leiblfing (Parkmöglichkeit). Man fährt in Richtung Süden (Dingolfing) und biegt nach 200 m nach Eschlbach ab. Abstecher möglich zur kleinen freundlichen Barockkirche St. Leonhard. Im Ort nach links Richtung Geiselhöring (an der Hauptstraße eines der wenigen erhaltenen alten Bauernhäuser). Kurz nach dem Ortsende links ab und weiter am Waldrand Richtung Dirschkirn- Schwimmbach. Nach dem Anstieg schöne Aussicht über die weitläufige Streusiedlung Schwimmbach. Bei der nächsten Kreuzung radelt man geradeaus auf dem sogenannten „Römerweg“ ein ca. 1.000 m nicht geteertes, aber gut befahrbares Teilstück immer am Waldrand entlang, am Marienmaterl geradeaus bis zur Gemeindeverbindungsstraße Schwimmbach-Martinsbuch.



(Umgehung auf einer parallel verlaufenden Teerstraße möglich: Haidersberger Straße, Leiblfinger Straße rechts bis zu einem Kreuz und dann rechts Richtung Martinsbucher Straße, hier treffen sich die beiden Alternativen wieder). Man gelangt zum höchsten Punkt des Altlandkreises Straubing (Fernmeldeturm der Telekom, ca. 440 m ü. NN) und fährt kurz in den Landkreis Dingolfing- Landau, um nach ca. 1 km wieder rechts in unseren Landkreis auf die Verbindungsstraße Mengkofen - Geiselhöring zu gelangen (an der Abbiegung befindet sich eine Pferdekoppel).



Jetzt kann man sich bei einer ca. 3 km langen Abfahrt durch den Hainsbacher Forst erholen. Nach ca. 1,5 km, rechts vor der einzig vorhandenen Leitplanke in diesem Gebiet, ist mitten im Wald eine kleine Kapelle „Goisenbrunn“. Nach Verlassen des Waldes schöne Aussicht auf das nächste Ziel Hainsbach (gelbe Chorturmkirche) und dahinter auf die Doppelkirchenanlage von Haindling. Die Tour führt über Gingkofen bis nach Hainsbach. Am Wirtshaus biegt man rechts ab, kann die Hainsbacher Kirche besichtigen und folgt der Beschilderung Richtung Metting. Von der Höhe aus weite Aussicht in die Bachtäler Richung Mitterharthausen und dem Straubinger Gäuboden.



Die Route führt außen an Metting vorbei, entlang der so genannten „Panzerstraße“ in Richtung Feldkirchen. Vor Feldkirchen rechts nach Opperkofen abzweigen. Im Ort der Hauptstraße in Richtung Niedersunzing bergauf folgen. Von der Höhe hat man einen schönen Blick auf den Bogenberg. Nach ca. 500 m biegt die Route bei einer Häusersiedlung rechts ab und steigt auf einer Länge von ca. 3 km weiter an. Als Belohnung hat man ein schönes Panorama nach rechts in den Gäuboden und bis zu den Bergen des Bayerischen Waldes.



In Haid angekommen biegt man links Richtung Oberwalting ab. Aussicht ins Aiterachtal. Die Tour führt weiter geradeaus nach Obersunzing entlang einer Pappelreihe. An der Staatsstraße (Alternative 1) biegt man nach links in den Geh- und Radweg Richtung Niedersunzing (Alternative 2). Dort muss man noch ein kurzes Stück auf der Staatsstraße durch die Ortschaft bis zur Abzweigung nach Ausserhiental fahren (Vorsicht beim Überqueren der Staatsstraße!). Am Ortsende beim Stadl links in Richtung Jägerberg abbiegen und die leichte Anhöhe Richtung Ausserhiental fahren. Nach einer größeren Steigung erreicht man Oberpiebing  mit einer schönen Aussicht auf den Gäuboden und die Stadt Straubing. Kurz vor Oberpiebing befindet sich das Gelände des Reit- und Fahrvereins Straubing- Oberpiebing.



In Oberpiebing radelt man rechts in Richtung Oberschneiding und dann nach dem Ortsende rechts recht hügelig über Affa mit Aussicht ins Reißinger Bachtal nach Hankofen. In Hankofen angekommen, an der Kreuzung rechts dem Hinweisschild nach Mundling folgen und im Ort entlang der Hauptstraße geradeaus nach Hailing. In Hailing links in die Ortschaft einfahren, dann weiter geradeaus Richtung Oettering, aber am Ortsende von Hailing rechts halten Richtung Puchhausen. In der Ortschaft gleich nach dem Ortsschild rechts Richtung Leiblfing – Altfalterloh, parallel zur Aiterach. Man kommt durch die Ortschaften Altfalterloh und Seibersdorf gerade durch und erreicht Leiblfing.



Alternative 1: Ab Obersunzing besteht die Möglichkeit, die Tour zu beenden und auf dem Geh- und Radweg zurück nach Leiblfing zu fahren (Gesamtlänge dann 36 km).



Alternative 2: In Niedersunzing rechts ein längerer Anstieg Richtung Fierlbrunn. Auf halber Höhe geradeaus in Richtung Fierlbrunn/Hankofen weiterfahren (Rückwärts Aussicht ins Aiterachtal) und Rastmöglichkeit am sog. „Wanderkreuz“ (Kreuz des Wandervereins Reißing-Hankofen mit Ruhebänken). Einfahrt in ein kleines Waldgebiet. Auch hier hält man sich immer geradeaus und kommt am Ende des Waldes auf die Hauptroute.

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Kirche Schwierigkeit: schwer Dauer: 3.7 h Länge: 53.8 km Höhenmeterdifferenz: 3556 m Maximale Höhe: 456 m Minimale Höhe: 346 m Kondition: schwer

Service

Rundweg

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Landratsamt Straubing-Bogen, Tourismusreferat

94315  Straubing

T: 09421/973-0

tourismus@landkreis-straubing-bogen.de

Ersteller

Landratsamt Straubing-Bogen, Tourismusreferat

T: 09421/973-0

tourismus@landkreis-straubing-bogen.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...